Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm> Chronologische Übersicht

Tagungen der Evangelischen Akademie Loccum in 2018 ...

| Dezember |

... und im 1. Halbjahr 2019

| Januar | Februar | März | April | Mai | Juni | Juli | August |


Das Programmheft "1. Halbjahr 2019" (Januar bis August)
Pfeil nach rechts gibt es als pdf zum Downloaden: hier>
Pfeil nach rechts bestellen Sie (als Broschüre) per e-mail: hier>


 

Dezember Pfeil nach oben

1850: 04. - 05. Dezember 2018
Brexit and its impact on Europe
Eine Tagung für Schüler/innen der SEK II

Im Juni 2016 haben die Briten  per Referendum über den Austritt des Vereinigten Königreiches aus der Europäischen Union abgestimmt. Die Euroskeptiker konnten sich hierbei für viele überraschend durchsetzen. Welche politischen Prozesse haben zum Brexit geführt und welche Folgen wird er für den europäischen Integrationsprozess haben?  Welche Rolle spielt der Brexit für junge Menschen? Tagungssprache ist Englisch.

Pfeil nach rechts Kontakt: Simone Schad-Smith
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

1874: 06. - 07. Dezember 2018
Arbeitsmarktpolitik des SGB II in der neuen Legislaturperiode

Der Koalitionsvertrag sieht für das SGB II Änderungen für Langzeitarbeitslose und Flüchtlinge vor. Kurz nach der Regierungsbildung ist das SGB II Gegenstand einer lautstarken Debatte geworden. Wie grundsätzlich sollen die Änderungen ausfallen? Wird der „soziale Arbeitsmarkt“ ein Instrument für die soziale Teilhabe schwer Vermittelbarer oder ist er der Beginn eines Paradigmenwechsels? Wie können die kleinen Verbesserungen jenseits der Grundsatzdebatten sauber auf den Weg gebracht werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

1875: 07. - 08. Dezember 2018
Mühsal und Begeisterung
Arbeit in theologischer Perspektive

! Diese Tagung muss leider ausfallen !

Ist Arbeit Strafe oder göttliche Berufung? Was trägt die traditionelle Dialektik von Unruhe und Arbeit einerseits, Muße und Ruhe anderseits heute noch aus? Im Gespräch mit dem Kieler Philosophen Ralf Konersmann soll seine Theorie der tätigen Unruhe als Triebkraft der Moderne aus theologischer Perspektive kritisch diskutiert werden. Gegenwartsdiagnostische Beobachtungen, bibeltheologische Tiefenbohrungen und sozialethische Einsichten tragen dazu bei, miteinander eine zeitgenössische Theologie der Arbeit zu entwickeln.

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

1876: 07. - 09. Dezember 2018
Was ist eigentlich normal?
Eine theologisch-ethische Diskussion zur Produktion von Normalität in unserer Gesellschaft

Auf vielen Feldern des sozialen Lebens in Deutschland formen sich neue gesellschaftliche Ordnungen aus:  im Verständnis von Ehe und Familie, von Umgang mit Technik und  Medien, in der Achtung werdenden Lebens, im Politikengagement. Es gilt, sich gemeinsam neu zu justieren.  Die Tagung gibt dazu in der Diskussion mit Ethikerinnen und Ethikern Gelegenheit. Wie wird Normalität in verschiedenen gesellschaftlichen Feldern produziert und wie kann sich die evangelische Ethik dazu verhalten?

Pfeil nach rechts Kontakt: Stephan Schaede
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

1877: 10. - 12. Dezember 2018
Cyber War - Cyber Peace?
Ist Rüstungskontrolle in der digitalen Welt möglich?

! Die Tagung muss zu diesem Termin leider ausfallen !

Cyberattacken auf den deutschen Bundestag, Schadsoftware, die britische Krankenhäuser lahmlegt, gehackte E-Mails im US Wahlkampf – die digitale Welt wird mehr und mehr zur Kampfzone. Im Netz verbinden sich Sabotage, Desinformation und militärische Cyberattacken zu einer neuen Art der Sicherheitsbedrohung. Ein weltweites Wettrüsten mit Cyberwaffen hat längst begonnen. Ist Rüstungskontrolle – ein Instrument, das sich im Kalten Krieg bewährt hat – in der digitalen Welt möglich?

Pfeil nach rechts Kontakt: Thomas Müller-Färber

1878: 12. - 14. Dezember 2018
Mit Kindern Kirche und Moschee besuchen
Tagung für angehende Erzieher/innen (BBS)

Kinder erleben in der Kita immer häufiger religiöse und weltanschauliche Vielfalt. Diese aufzunehmen bietet eine besondere Chance für Kindergärten aller Träger. Hier kann die Auseinandersetzung mit einer religiös pluralen Gesellschaft gut geübt werden. Die Teilnehmenden erleben den christlich-islamischen Dialog, entwickeln praktische Ideen für eine Kirchen- und Moscheepädagogik und nehmen in den Blick, wie Kitas unterschiedlicher Träger religionssensibel gestaltet werden können.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1805: 14. - 16. Dezember 2018
Moscheen in Deutschland
Wohin kann die Entwicklung gehen? Eine Werkstatt

Muslimische Communitys haben viel Kreativität bei dem Aufbau von Moscheegemeinden bewiesen. Zugleich sind sie z.B. finanziell und personell stark herausgefordert. Wie können Moscheegemeinden und ihre Moscheen ihren Platz in der deutschen Gesellschaft finden und dabei gleichermaßen die Bedürfnisse der Religionsgemeinschaft erfüllen? Wie können sie den Erwartungen nachkommen, die sich an sie als zivilgesellschaftliche Akteure richten? Wie dies gelingen kann, steht im Zentrum der Tagung.

Pfeil nach rechts Kontakt: Vivien Neugebauer
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1879: 28. Dezember 2018 - 01. Januar 2019
Umwerfend!
Loccumer Silvestertagung

Umwerfend … sind die Schönheiten des Lebens und seine Umstürze und Umbrüche - alles, was umschmeißt, aus den Socken haut, überrascht, aus dem Gleichgewicht bringt. Um alles, was umwerfend ist, geht es in den kreativen und meditativen Workshops, künstlerischen Experimenten und inhaltlichen Begegnungen der Tagung, die sich an Familien, Paare und Einzelpersonen aller Generationen richtet. Die Tagung mündet in der gemeinsam vorbereiteten Feier des Jahreswechsels.

Pfeil nach rechts Kontakt: Annette Behnken
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >

 

Januar Pfeil nach oben

1902: 08. - 10. Januar 2019
Psychisch kranken Kindern und Jugendlichen wirksamer helfen
Optionen zu einer besseren Koordination und Vernetzung

Wenn Kinder und Jugendliche psychisch erkranken, benötigen sie, ihre Eltern und andere nahe Bezugspersonen in besonderer Weise Hilfe und Unterstützung in verschiedenen Lebensbereichen. Dazu müssen die spezifischen Kompetenzen der im Einzelfall beteiligten Kooperationspartner gut aufeinander abgestimmt werden. Die Tagung will den Austausch der Perspektiven von Betroffenen, Familienangehörigen und Fachleuten unterschiedlicher Disziplinen fördern und zu einer verlässlichen Zusammenarbeit beitragen. Dritte Tagung zur Umsetzung des Landespsychiatrieplans Niedersachsen.

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C. M. Müller
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

! Zusätzlich ins Programm aufgenommen!:

19101: 21. - 23 Januar 2019
Make participation great again!
Welche Beteiligungsmotivationen brauchen wir dafür?
12. Loccumer Procedere Werkstatttagung

Unsere Zeit wird geprägt von technischen Innovationen und direktiver Machtausübung – doch wie sieht es mit prozeduralen und partizipativen Neuerungen aus? Der Vertrauens- und Ansehensverlust von Politik, Behörden und weiten Teilen der Wirtschaft scheint groß zu sein. Gilt also: Im Technischen Hui, im Partizipativen Pfui? Populismus In – Demokratie out? Welche neuen Formen der Beteiligung sind nötig, um diesen Tendenzen etwas entgegenzusetzen?  Welche Innovationen brauchen wir dafür?

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1901: 23. - 25 Januar 2019
Beruf 4.0
Eine Institution im digitalen Wandel

Ist die Digitalisierung ein weiterer Sargnagel für das Konzept des Berufes? Sind berufs- und branchenspezifische Qualifikationen zugunsten allgemeiner IT-Kenntnisse auf dem Rückzug und die Langfristorientierung bei der beruflichen Qualifizierung überflüssig? Oder geht es im Gegenteil bei der Berufswahl wieder verstärkt um mehr als einen Job? Kann der „Beruf 4.0“ als informelle Institution gerade in Zeiten Orientierung bieten, in denen formelle Institutionen durch die Digitalisierung erodieren?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1903: 25. - 27 Januar 2019
I let a song go out of my heart...

Jazz, Singen und Kirche

Singen im Jazz – das heißt: Körper, Interaktion, Improvisation. Welches Gewicht hat Singen  in Jazzgottesdiensten?  Wie verändern sich Gottesdienste, wenn Jazz zu einer ihrer prägenden Klangfarben wird? Neue Jazzhymns kommen genauso in den Blick wie die Jazzkirchenarbeit in nah und fern. Reflexion, praktische Elemente, Austausch und Vernetzung wechseln sich ab.
Als artist in residence ist die dänische Sängerin und Kirchenmusikerin Janne Mark mit von der Partie. 

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1904: 25. - 27. Januar 2019
Im Kontakt sein …
… in Schule, Ausbildung und Öffentlichkeit
Ein Wochenende mit jungen Geflüchteten

Wie kommt man gut miteinander in Kontakt? Welche Herausforderungen hält die Kommunikation für Menschen aus unterschiedlichen Kulturen bereit? Wie kann ich meine eigenen Anliegen gut vorbringen, in der Schule, in der Ausbildung und in der Öffentlichkeit?
Auf der Tagung wird es Workshops mit viel Interaktion, Gespräche  mit Experten und Abende mit gemeinsamem Sport- und Kulturprogramm sowie Möglichkeiten zum philosophischen und politischen Gespräch geben.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

Februar Pfeil nach oben

1905: 08. - 10. Februar 2019
Zielorientierung in der Gemeinsamen Agrarpolitik:
Aber welche Ziele – und welche Mittel?

Die Diskussion über die Zukunft der Gemeinsamen Agrarpolitik der EU ist in vollem Gange: Angesichts knapper werdender Mittel soll eine Zielorientierung bei der Förderung eingeführt werden. Doch welche Ziele will man eigentlich erreichen? Wie will man die Einhaltung der Ziele überprüfen und wenn nötig durchsetzen? Welche Mindeststandards, zum Beispiel im Umwelt- und Klimaschutz, müssen die Mitgliedstaaten einhalten? Sind Degression und Kappung der Direktzahlungen hilfreich für die Erreichung der Ziele?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1906: 11. - 13. Februar 2019
Schule und Gesellschaft ohne Ausgrenzung demokratisch gestalten
Eine Tagung für Schüler/innen und Pädagog/innen von Courage-Schulen

Die gleichberechtigte Teilhabe aller sollte in jedem Bereich gesellschaftlichen Lebens möglich sein. Damit Kinder und Jugendliche hierfür Kompetenzen entwickeln, sind Schule und andere Lern- und Erfahrungsräume  zentral. Erlebte Ausgrenzung und Abwertung stehen dem allerdings entgegen.
Schüler/innen und Lehrkräfte entwickeln gemeinsam Projekte, die sich mit gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit auseinandersetzen, Empowerment fördern und eine Kultur der Vielfalt in Schule und Gesellschaft unterstützen.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1907: 13. - 15. Februar 2019
Handelskriege in der globalisierten Welt?
Eine Tagung für Schülerinnen und Schüler der SEK II

Der amerikanische Präsident Donald Trump hat sich zum Ziel gesetzt, verstärkt gegen Staaten vorzugehen, die sich vermeintlich Vorteile im globalen Welthandel verschaffen. Der globale Freihandel steht nun auch in industrialisierten Staaten stark in der Kritik wegen zunehmend ungleicher Einkommensverteilungen. Dabei galt er lange als Garant des Wohlstands westlicher Industrienationen. Ist die Ära der Globalisierung und internationaler Wirtschaftskooperation beendet? Drohen Handelskriege?

Pfeil nach rechts Kontakt: Simone Schad-Smith
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1908: 15. - 17. Februar 2019
Generation(en) Wechsel
Veränderte Ansprüche neuer Generationen und die Rolle der Kulturpolitik in institutionellen Veränderungsprozessen
64. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium

In einem intergenerationellen Diskurs wird über die Neuaufstellung von Kulturinstitutionen diskutiert, mit der Museen, Theater, Bibliotheken oder Konzerthäuser auf die durch Digitalisierung, Migration und Globalisierung veränderten Aufgaben reagieren können. Welche Möglichkeiten zwischen Ort der klassischen Kunstkontemplation und Nachbarschaftstreff sieht vor allem die in die Leitungsfunktionen nachrückende Generation?
In Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V.

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1909: 15. - 17. Februar 2019
Zeit: das Geheimnis der vierten Dimension
Kinderakademie

Zeit – wir können sie mit Uhren und Kalendern festhalten, und doch rennt sie uns immer davon. Oder doch nicht? Manchmal dehnen sich Minuten wie Stunden, scheint die Zeit still zu stehen, dann wieder vergehen Tage wie im Fluge. Was ist Zeit, wie erleben wir sie und was fangen wir mit ihr an? Auf der Suche nach dem Geheimnis der vierten Dimension verfolgen wir Spuren der Zeit und halten sie fest, in Geschichten und Gedichten, als Forscher und Filmer, in Rhythmus und Klang. Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und ihre Familien.

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1910: 26. - 27. Februar 2019
Mehr Gesundheit wagen
Gesundheitsregionen als Zukunftstreiber für Lebensqualität, gute Arbeit und nachhaltiges Wachstum?

Die Schnittstellenprobleme zwischen ambulanter und stationärer Versorgung, zwischen Kranken- und Pflegeversicherung und die Finanzierungssituation beider Systeme erschweren die Gesundheitsversorgung. Aufgrund dieser Probleme werden die wirtschaftlichen Potenziale des Gesundheitssektors  nicht gut erschlossen. Wie können die Akteure aus Gesundheitssystem, Wirtschaft und Politik regional zusammenarbeiten, um institutionelle Grenzen zu überwinden, die Versorgung zu verbessern und die Wirtschaftsdynamik zu steigern?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

März Pfeil nach oben

1911: 07. - 08. März 2019
Übergänge verlässlich gestalten
Zukunftsfähige Konzepte für Jugendwerkstätten und Jugendberufshilfe

Bitte beachten Sie: Termin verkürzt (gegenüber Druckfassung!)

Die Situation auf dem Arbeits- und Ausbildungsmarkt hat sich verbessert. Trotzdem  braucht eine unverändert große Zahl junger Menschen besondere Unterstützung beim Übergang von der Schule in den Beruf. Auf dem Weg zur nächsten ESF-Förderperiode soll diskutiert werden, wie das System der beruflichen Übergangshilfen für Jugendliche und junge Erwachsene mit Qualifizierungsdefiziten in seiner Qualität und Wirksamkeit verbessert werden kann.

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1912: 12. - 13. März 2019
Von Maps und Games - Die Zukunft des Spendens
18. Fundraisingtagung in Kooperation mit der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers

Was macht Zukunftsfähigkeit aus? Wie geschieht Veränderung? Welches Wissen und welche Techniken sind unabdingbar für gelingendes kirchliches Fundraising? Wie weit helfen Kenntnisse über limbische Profile? Ist Gaming im Non-Profit-Sektor eine Möglichkeit Spender zu erreichen? Diese Fragen werden gemeinsam mit Expertinnen und Experten auf der Fundraising-Tagung diskutiert.

Pfeil nach rechts Kontakt:Judy Grothe
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1918: 15. - 17. März 2019
„Killerroboter“
Überlegungen zur Rüstungskontrolle von autonomen Waffen

Ähnlich wie das autonome Fahren sind autonome Waffen, die weitgehend selbstständig im Kampfgeschehen zu Land, zu Wasser und in der Luft agieren können, keine Science-Fiction mehr, sondern ein wahrscheinliches Szenario für zukünftige militärische Auseinandersetzungen. Die mit dieser Entwicklung einhergehenden Eskalationsgefahren und Risiken von neuartigen Rüstungswettläufen macht es notwendig, über internationale Regulierungen bereits jetzt nachzudenken. Wie kann Rüstungskontrolle von autonomen Waffen konkret beginnen und gelingen?

Pfeil nach rechts Kontakt: Thomas Müller-Färber
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1914: 18. - 20. März 2019
Was vom Tage(n) übrig bleibt:
Begleitende Lehrkräftefortbildung entwickeln

Schulen können ihren umfangreichen Bildungs- und Erziehungsauftrag vor allem dann gut gestalten, wenn sie durch passgenaue begleitende Fortbildung im Kollegium eine dynamische Balance von Veränderungsimpulsen und bewährtem Unterrichtsverhalten, von realistischer Einschätzung und idealistischem Engagement finden. Was macht eine in diesem Sinne begleitende Lehrkräftefortbildung aus? Wie und wo wird sie schon realisiert? Welche schulischen Fortbildungskonzepte setzt sie voraus?

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1915: 20. - 22. März 2019
Übergriffig. Zum Umgang mit Gewalt gegen Pflegekräfte
Loccumer Pflegeethik-Tagung für angehende Altenpflegekräfte

Selten wird wahrgenommen, dass auch Pflegekräfte von Übergriffen in der Altenpflege betroffen sind. Die Ursachen hierfür können in einer Erkrankung der Pflegebedürftigen oder einem angespannten Klima in der Einrichtung liegen. Ausgehend von Alltagssituationen analysieren die Teilnehmenden das Phänomen, auch vor dem Hintergrund organisationsethischer Gesichtspunkte. Interaktiv entwickeln sie Handlungsmöglichkeiten und diskutieren mit Experten Voraussetzungen für eine gute Altenpflegepraxis.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1916: 25. - 27. März 2019
Schöngeistlich? - Predigt als Literatur

In den letzten Jahrzehnten hat sich zwischen Predigt und Literatur ein inniges Verhältnis entwickelt. Literarische Texte werden in Predigten zitiert und für die religiöse Rede fruchtbar gemacht. Zwischen Erzählpredigten und Predigtslam sind aber auch die literarischen Ambitionen der Predigenden selbst gestiegen. Welche Typen der Predigtsprache lassen sich in literaturwissenschaftlicher Hinsicht unterscheiden? Welche sprachästhetischen Formen nimmt dabei die theologische Argumentation an?

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1917: 29. - 31. März 2019
Mensch im Alter
Hochaltrigkeit in Gesellschaft und hospizlicher Begleitung
22. Loccumer Hospiztagung

Verletzlichkeit und Reife – mit diesen Stichworten umschreibt der Gerontologe Andreas Kruse die Situation hochaltriger Menschen. Immer mehr Menschen in  unserer Gesellschaft werden immer älter. Was bedeutet das für die Mitarbeitenden hospizlicher Dienste? Wie ist mit der ganz besonderen psycho-physischen Lebenssituation hochaltriger Menschen angemessen umzugehen, mit zunehmender Pflegebedürftigkeit, sozialer Isolation und aufbrechenden biographischen Traumata?

Pfeil nach rechts Kontakt: Annette Behnken
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

April Pfeil nach oben

1913: 04. - 06. April 2019
Wohin steuert die Ukraine?

Mitten in kriegerischen Auseinandersetzungen ringt die Ukraine um ihre Existenz als unabhängiger und funktionstüchtiger Staat. Angesichts einer schwächelnden Wirtschaft, des Konfliktes mit Russland und eines inneren Reformstaus stellen sich die Fragen: Wohin steuert die Ukraine und welchen Beitrag kann Deutschland zur Gestaltung der Zukunft des Landes leisten? Fünf Jahre nach der Annexion der Krim und wenige Tage nach der ukrainischen Präsidentschaftswahl soll dieser Frage nachgegangen werden.

Pfeil nach rechts Kontakt: Thomas Müller-Färber
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1919: 08. - 11. April 2019
Macht und Ohnmacht - Kirchenlied und Politik

Ökumenisches Kirchenliedseminar

Kirchenlieder sind nicht nur Ausdruck von Frömmigkeit – mit ihnen wurde und wird auch Politik gemacht. Sie dienten der Legitimation gesellschaftlicher Verhältnisse, sind bis heute aber immer auch Teil von Protestbewegungen gewesen. Wie sind Lieder instrumentalisiert oder zensiert, neu gedeutet und politisiert worden? Welche Bilder von Macht und Hoffnung, Ohnmacht und Befreiung spielen in Kirchengesängen eine Rolle? Welche Lieder erklingen heute, wenn wir in Konflikten unsere Stimmen erheben?

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

1920: 26. - 28. April 2019
Von Freiheit singen
Ein Workshop für Jugendliche – mit dem boat people projekt

Sind wir geboren, um frei zu sein? Gibt es ein Streben nach Freiheit, das allen Menschen gemeinsam ist? Heißt Freiheit „alles ist erlaubt“?
Mit Methoden aus der Theaterarbeit und mit Musik  wollen wir uns in diesem Workshop dem Thema Freiheit in seinen unterschiedlichen Facetten nähern. Eingeladen sind Jugendliche mit und ohne Fluchtbiographie, die sich gesellschaftlich engagieren und über Freiheiten und Unfreiheiten miteinander austauschen wollen.

Pfeil nach rechts Kontakt: Simone Schad-Smith
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

Mai Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 1921: 09. - 11. Mai 2019
Kommunen können Klimaschutz
Von Plänen zu Umsetzung und Verstetigung

Kommunen stehen am Anfang und am Ende des Klimaschutzes. Sie können ihn konkret betreiben und sind von Klimawandel-Folgen besonders betroffen. Kommunaler Klimaschutz kann zunehmend ein Wirtschaftsfaktor sowie Wettbewerbs- und Standortvorteil sein. Er ist aber auch mit ökonomischen, fiskalischen, juristischen und psychologischen Hemmnissen konfrontiert. Wie können Startprobleme überwunden, Erfolgsbedingungen verbessert und die Umsetzung der Pläne konkret werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C. M. Müller
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1922: 10. - 12. Mai 2019
Opferrechte dies- und jenseits des Strafverfahrens
Auf der Suche nach einer angemessenen Einlösung von Rechtsansprüchen

Opfer von Straftaten benötigen Hilfe und Solidarität. Aber wie können sie diese konkret erhalten? Es gilt zu diskutieren, wie Opfer und deren Angehörige im Strafverfahren selbst oder aber durch andere juristische Verfahren angemessen zu ihrem Recht kommen können. Dafür wird die Erfahrung von Anwälten der Nebenklage und Opferschutzverbänden, von Strafverteidigern und Richtern eingeholt, die psychologische und ethische Perspektive befragt sowie die Rolle der Medien reflektiert.

Pfeil nach rechts Kontakt: Stephan Schaede
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1923: 20. - 22. Mai 2019
Israelbezogener Antisemitismus in der pädagogischen Auseinandersetzung
Tagung für pädagogische Fachkräfte in Schule und Jugend(sozial)arbeit

Wo fängt Antisemitismus in Bezug auf Israel an? Was kennzeichnet gute pädagogische Auseinandersetzungen darüber? Wie kann der Nahost-Konflikt differenziert thematisiert werden? Welche Möglichkeiten zur langfristigen Prävention gibt es? Äußerungen von Jugendlichen bedürfen besonderer Aufmerksamkeit: Welcher Hintergrund, welche Perspektive spielt für sie eine Rolle? Welche Bedeutung haben eigene Diskriminierungserfahrungen? Wie lässt sich eine klare Grenze ziehen, ohne die Jugendlichen moralisch zu verurteilen?

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

Juni Pfeil nach oben

1924: 03. - 04. Juni 2019
Auf halber Strecke?
Frauen, Politik und Macht

Das gesellschaftliche Versprechen, Frauen und Männern gleichberechtigt  Anteil an allen wichtigen gesellschaftlichen Gestaltungsebenen einzuräumen, ist uneingelöst. Woran liegt es, dass Frauen nach wie vor in zentralen Sphären der Macht unterrepräsentiert sind? Analysen und Sichtweisen von Frauen unterschiedlicher Generationen auf aktuelle frauenpolitische Herausforderungen stehen zur Diskussion.

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1925: 08. - 10. Juni 2019
Ich schenk‘ Dir was!
Vom Geben und Empfangen
Interkulturelle Kinderakademie

Überall auf der Welt schenken Menschen sich gegenseitig etwas, zu Feiern, zu Festtagen oder einfach nur so. Geschenke zu bekommen ist toll – außer, wenn man sich nicht darüber freuen kann. Geschenke zu machen ist auch wunderbar – außer, wenn einem die Ideen dafür fehlen. Geschenke können sehr verschieden sein, und nicht alle kann man auspacken, zum Beispiel die Zeit oder das Leben. Wir erzählen uns von unseren Geschenk-Erlebnissen, machen Kunst und gehen raus, um zu gucken, was die Natur uns schenkt. Für Kinder aus aller Welt im Alter von 5 bis 12 Jahren und ihre Familien mit und ohne Fluchthintergrund.

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1926: 14. - 16. Juni 2019
Körper - Kult & Tempel

Zwischen Körperkult und Schönheitswahn spielt sich die gegenwärtige Faszination für Körper und Körperlichkeit ab. Tatsächlich kann der moderne Körperkult als neue Form der Diesseitsreligion verstanden werden, insofern der Körper selbst als heilig oder sinnstiftend verehrt wird. In einigen religiösen Traditionen dient der Körper als Medium oder Instrument für geistliche Erfahrungen. Welche Körperdeutungen sind gegenwärtig wahrzunehmen und wie sind sie im Kontext des Kultischen zu verstehen? Welche Hinweise ergeben sich aus der christlichen Aszetik und dem paulinischen Verständnis des Leibes als Tempel des Heiligen Geistes?

Pfeil nach rechts Kontakt: Annette Behnken
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1927: 19. - 21. Juni 2019
Grenzenlose Gewalt
Ursachen und Folgen des internationalen Terrorismus
Eine Tagung für Schülerinnen und Schüler der SEK II

Terrorismus bringt die Menschen aus der Fassung und er tut dies mit voller Absicht. Wegen der hohen Emotionalität und der Ängste, die er auslöst, steht seine Bekämpfung ganz oben auf der Agenda internationaler Politik. Ziel der Tagung ist es, das komplexe Phänomen des internationalen/transnationalen Terrorismus sowie seine Ursprünge und Folgen an ausgewählten Beispielen zu beleuchten.

Pfeil nach rechts Kontakt: Simone Schad-Smith
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1928: 21. - 23. Juni 2019
Für immer Ost und West?
Politische Kultur in Ost- und Westdeutschland 30 Jahre nach der Wende

Vor 30 Jahren, im Herbst 1989, fiel die Mauer. Diejenigen, die das geteilte Deutschland noch bewusst erlebt haben, sind heute also über 40 Jahre alt. Und dennoch ticken Ost und West oft anders. Welche politisch-kulturellen Besonderheiten bestehen im Ost-West-Vergleich? Warum scheint das von Willy Brandt beschworene „Zusammenwachsen“ in der Praxis oft so schwer zu gelingen?

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1929: 21. - 23. Juni 2019
Nix geht ohne Bienen
Kinderakademie

Bienen brauchen viele verschiedene Pflanzen zum Leben – und wir Menschen brauchen Bienen für unsere Lebensmittel. Da, wo nur noch wenig Verschiedenes wachsen kann, gibt es nur noch wenige Bienen – wie die Geschichte weitergeht, ist leicht zu erraten … Als Bienenforscher gehen wir auf Expedition nach guten und schlechten Orten für die Bienen – und also auch für uns. Dazu nehmen wir Felder, Wiesen, Straßen und Gärten unter die Lupe, wir besuchen eine Imkerei, und wir werden selbst zu Gärtnern. Für Kinder im Alter von 6 bis 10 Jahren und ihre Familien.

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1930: 24. - 26. Juni 2019
Vom Terror überfordert?
Die Architektur der Inneren Sicherheit auf dem Prüfstand

Der Terrorüberfall des Attentäters Anis Amri auf dem Berliner Breitscheidplatz hat Schwachstellen der deutschen Sicherheitsarchitektur offengelegt. Es gibt zahlreiche Probleme hinsichtlich Informationsaustausch, Festlegung von gemeinsamen Standards oder beim koordinierten Handeln über Zuständigkeitsgrenzen hinweg. Wie können diese Schwachstellen in der Architektur der Inneren Sicherheit behoben werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Thomas Müller-Färber
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1931: 26. - 28. Juni 2019
Moratorium, Nachbesserung, Umsteuerung
Wie weiter mit der Inklusion?

Ist Inklusion nicht nur gut gemeint, sondern auch gut gemacht? Der Prozess der Inklusion an Schulen ist in Niedersachsen mit einem neuen Schulgesetz in eine Phase getreten, in der auf Problemanzeigen seitens Schulen und Eltern reagiert wird. Unter Beteiligung aller Akteure soll eine Zwischenbilanz des schulischen Inklusionsprozesses gezogen und danach gefragt werden, wie inklusive schulische Bildung künftig besser gelingen kann.

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1932: 28. - 29. Juni 2019
Kreuz und queer?
Genderkompetenz in der kirchlichen Praxis

Das gesellschaftliche Bewusstsein für die Pluralität sexueller Identitäten und Orientierungen ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Das lässt auch die kirchliche Praxis nicht unberührt. Welche Art und welches Ausmaß an Genderkompetenz scheinen geboten, zum Beispiel in Seelsorge und Gottesdienst, in der Kinder- und Jugendarbeit oder in der Öffentlichkeitsarbeit? Und wie lässt sich dies fördern?

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

1933: 28. - 30. Juni 2019
Standortsuche: Miteinander – aber nicht konform?
Atommüll-Lager und Partizipation

Die Reihe der Loccumer Atompolitik-Tagungen begleitet kontinuierlich den Diskurs um die Zwischenlagerung, den Suchprozess nach einem langfristigen Lager für hochradioaktive Abfälle sowie die Entwicklung und Etablierung von Partizipationsprozessen. Über Fragen rund um die Prozesse hinaus gilt es unter anderem grundlegende Begrifflichkeiten wie Transparenz, Konfliktkultur, systemischer Ansatz, Evaluation unter anderem miteinander zu klären.

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C. M. Müller
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

Juli Pfeil nach oben

1934: 01. - 02. Juli 2019
Umbau statt Zuwachs
Der kommunale Innenentwicklungsfonds in der Praxis

In vielen ländlichen Regionen kommt es darauf an, Zersiedlungsprozessen vorzubeugen und die Daseinsvorsorge der Bevölkerung zu sichern. Das Instrument des Kommunalen Innenentwicklungsfonds soll eine integrierte Entwicklung nach dem Prinzip „Innen- vor Außenentwicklung“ ermöglichen. Welche  Erfahrungen wurden damit gemacht? Welche Ergebnisse zeigt die wissenschaftliche Begleitung und welche politischen Erfordernisse ergeben sich? In Kooperation mit dem Landkreis Nienburg/Weser und der Universität  Göttingen.

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

August Pfeil nach oben

1935: 19. - 21. August 2019
Anders wohnen in der Stadt – besser leben in der Stadt!
Eine Veranstaltung im Rahmen des Jubiläums 150 Jahre Stephansstift

In einer Zeit, in der die Mieten in den Städten immer teurer werden, die Verkehrsbelastung zunimmt und die Segregation fortschreitet, sind neue Wohnkonzepte gefragt. Die Tagung ist ein Laboratorium, in das Personen aus Verwaltung, Planung, Diakonie und Kirche, Architektur und Kultur Kompetenzen und Visionen einbringen und Ideen für ein Neuarrangement des Lebens in der Stadt entwickeln – auf dem Gelände des Hannoverschen Stephansstifts, wo derzeit ein neues inklusives Wohnquartier entsteht.

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Vorbestellung des Programms

 

Pfeil zurück      •  © 2018 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben