Fotocollage
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Sitemap | Suchen | Home | 

Das Programm > Chronologische Übersicht

Tagungen der Evangelischen Akademie Loccum von Oktober 2016 bis Juni 2017

| 2016 | Oktober | November | Dezember |

| 2017 | Januar | Februar| März | April | Mai | Juni |

Pfeil nach rechts Das Programm "Zweites Halbjahr 2016" als pdf >
Pfeil nach rechts Das Programm "Erstes Halbjahr 2017" als pdf >

 Oktober Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 61/16: 7. - 9. Oktober 2016
Reformationen, Gegenreformationen und ihr Einfluss auf die Kultur einer Gesellschaft

Ein internationales Symposion

Hat die Reformation und die durch sie ausgelöste Gegenreformation noch heute Einfluss auf gesellschaftliche Mentalitäten in den Regionen, in der sie gewirkt hat - etwa in Deutschland, in Italien, in Finnland oder Südafrika? Wie macht dieser Einfluss sich fest, im Politikstil, in der Art des Wirtschaftens, in Rechtskulturen? Welche Lasten und welche Stärken verbinden sich mit reformatorischen und gegenreformatorischen Prägungen? Dieses international besetzte Symposion spürt diesen Fragen nach.

Pfeil nach rechts Kontakt: Stephan Schaede
Pfeil nach rechts Programm der Tagung in Englisch

Pfeil nach rechts 62/16: 14. - 16. Oktober 2016
Neue Nachbarn! Mal rübergehen?

Interkulturelle Kinderakademie

Eine neue Familie in der Wohnung über uns, im Haus gegenüber oder nebenan ... spannend! Wo kommen sie her, warum sind sie hier, wie leben sie? Sind sie nett, können wir vielleicht Freunde werden? Da hilft nur eins: ein bisschen mutig sein, rübergehen, hallo sagen und dann weiter sehen. Und zu uns in die Akademie kommen! Mit Neugier im Gepäck verständigen wir uns durch Worte, Hände und Füße, Theater, Musik und Spiele ... und bei allem geht es um den Mut, etwas weiter zu gehen und Neues zu entdecken!
Für Kinder aus aller Welt im Alter von 6 bis 10 Jahren und ihre Familien.

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 63/16: 17. - 19. Oktober 2016
Freiheitskampf? Protest? Revolution?

Zur Geschichte und Aktualität der Reformation
Eine Tagung für Schüler/innen der SEK II

Im kommenden Jahr feiern wir Protestanten 500 Jahre Reformation. Die Bedeutung der Reformation für unsere Gesellschaft und die Spuren reformatorischen Denkens in ihr sollen sichtbar werden. Doch woran genau wollen wir 2017 beim Reformationsjubiläum erinnern? Was war die Reformation und was haben unsere heutige Gesellschaft, unsere Kultur, unser Alltag mit ihr zu tun? Welche Themen sind auch heute noch aktuell und welche nicht? In Kooperation mit dem Religionspädagogischen Institut, Loccum.

Pfeil nach rechts Kontakt: Simone Schad-Smith
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 64/16: 20. - 21. Oktober 2016
Der Beitrag der Jugendarbeit zu einer jugendgerechten Gesellschaft

Transferforum zum Modellvorhaben "Qualitätsentwicklung der Jugendarbeit in Niedersachsen"

Wie kann Jugendarbeit mit neuen Anforderungen umgehen, die durch den demographischen Wandel, Zuwanderung, neue Aufgaben in der politischen Bildung, Teilhabe junger Menschen an demokratischen Prozessen und wachsender Diversität entstehen? Im Fokus steht die Jugendarbeit in ihrer Angebots- und Trägervielfalt in der Kommune. Die Veranstaltung richtet sich über die am Modellvorhaben beteiligten Kommunen und Träger hinaus an Interessierte, die Erfahrungen in ihre Arbeit transferieren möchten. In Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesjugendamt.

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 58/16: 24. - 25. Oktober 2016
Flüchtlingszuzug als Herausforderung für die Stadtentwicklungspolitik

Flüchtlinge ziehen zu einem großen Teil in städtische Ballungsgebiete. Sie suchen Familienanschluss und Orientierung in Stadtgebieten, in denen bereits viele Migranten leben.Wie muss darauf wohnungsbaupolitisch und städtebaulich reagiert werden? Welche Maßnahmen der Quartiersentwicklung sind erforderlich? Was muss kurzfristig geschehen, und über welche längerfristigen Integrationangebote für neu ankommenden Menschen muss jetzt schon nachgedacht werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

 November Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 67/16: 1. - 2. November 2016
Vor uns die Sintflut? Hochwasserschutz in Deutschland

Hochwasserrisiken nehmen bis zur Mitte dieses Jahrhunderts zu. Verstärkt wird deshalb auf präventiven Hochwasserschutz gesetzt. Dazu gehört die Wiederherstellung ehemaliger Überschwemmungs- und Auengebiete, um Probleme bereits in den Oberläufen abzufangen. Die geplanten Veränderungen erfordern Klärungen zu den Themen Landumnutzungen, Finanzierung, Koordination und Kooperation sowie Anrainerbeteiligung. Wie können Erfahrungen regionaler Pilotprojekte für großräumige Umsetzungen genutzt werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C.M. Müller
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 68/16: 7. - 9. November 2016
Wie verändert sich Kirche durch die Flüchtlingsarbeit?

Die Flüchtlingsarbeit ist in den vergangenen Monaten zu einem wichtigen kirchlichen Arbeitsbereich geworden. Zeit für eine Zwischenbilanz: Wie verändern sich Gemeinden durch dieses Engagement? Welche Herausforderungen stellen sich z.B. in Kindergärten, Beratungsstellen, Gottesdiensten? Auch theologische Leitbilder und kirchliche Interessen verlangen nach einer kritischen Sichtung. Welche Rolle kann und will die Kirche in einer ethnisch und religiös immer pluraleren Gesellschaft spielen?

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 69/16: 11. - 13. November 2016
Neuer Termin: 14. - 16. Juni 2017
Russkij Mir - Russische Welt

Deutschland im Deutungsstreit um die Politik Wladimir Putins

Pfeil nach rechts Kontakt: Thomas Müller-Färber

Pfeil nach rechts 70/16: 15. - 16. November 2016 Ausgebucht -
SGB II und Flüchtlinge

Ansätze für eine nachhaltige Integration

Nach einer Anerkennung als Flüchtling oder Asylberechtigter werden die geflüchteten Menschen im Regelsystem des SGB II, der Grundsicherung für Arbeitsuchende, betreut. Wie lässt sich der zu erwartende Zielkonflikt zwischen einer möglichst schnellen und einer möglichst nachhaltigen Arbeitsmarktintegration lösen? Können innovative Qualifizierungsmaßnahmen und Wohnsitzauflagen dabei helfen? Wo kann man aus den Erfahrungen der Vergangenheit lernen und wo sind neuartige Strategien nötig?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 71/16: 18. - 20. November 2016
(K)Ein Platz für wilde Tiere? Wolf & Co

Der Wolf ist wieder da, ebenso viele andere Wildtiere. Während Naturschützer die Ansiedlungen als Erfolg für Biodiversität verbuchen, wächst mit der Ausbreitung der Arten der Widerstand gegen sie. Aufgrund der Beschränkung ihrer Lebensräume siedeln sie sich in unseren Kulturlandschaften an, verursachen Schäden, werden als gefährlich wahrgenommen. Das Wildtier-Mensch-Verhältnis muss neu bestimmt und die Koexistenz reguliert werden. Mit welchen Zielen, in welchem Maße und mit welchen Instrumenten?
In Kooperation mit "Bildung trifft Entwicklung – Regionale Bildungsstelle Nord" und dem Europäischen Forstinstitut Freiburg.

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C.M. Müller
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 72/16: 21. - 22. November 2016
Wir machen das. Umwelt- und Gesundheitsschutz im Handwerk

Tagung für Berufsschüler/innen (Maler- und Lackiererhandwerk)

Diskussionen um Lösemittel und Vinyltapeten sind im Maler- und Lackiererhandwerk Alltag. Aber welche zentrale Bedeutung Handwerker haben, um das Bewusstsein von Umwelt- und Gesundheitsschutz von Kunden zu befördern, ist Azubis oft nicht genügend bewusst. Konkrete Beispiele führen vor Augen, wie die Aspekte Nachhaltigkeit, Produktpreis und Handhabbarkeit im Handwerk Hand in Hand gehen können.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 73/16: 23. - 25. November 2016
Einwanderungsland Deutschland

Gesetz, Praxis und gesellschaftliches Selbstverständnis

Deutschland ist faktisch ein Einwanderungsland - wie aber spiegelt sich das im gesellschaftlichen Selbstverständnis und in der aktuellen Gesetzgebung wieder? Welche Formen der Zuwanderung sind politisch gewünscht, welche werden gesetzlich befördert, welche verhindert? Die Tagung will Reibungspunkte, an denen Gesetzgebung, Rechtsanwendung und gesellschaftliches Selbstverständnis aufeinandertreffen, bearbeiten und so konstruktiv zur Debatte um die Einwanderungsgesetzgebung beitragen.

Pfeil nach rechts Kontakt: Vivien Neugebauer
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 74/16: 25. - 27. November 2016
Helden wie wir!

Literatur-Kinderakademie mit dem Autor Rüdiger Bertram

Held sein, das wäre cool! Mutig und stark sein und toll aussehen - bei Superman und Co. keine Frage, aber im wirklichen Leben eben doch. Außer, wenn wir mal genauer hinsehen! Von Helden oder Heldinnen auf den zweiten Blick erzählt die Bibel. Und in den Büchern von Rüdiger Bertram geht es um Kinder, die Helden sind, mal auf den ersten und mal erst auf den zweiten Blick. Wie solche Geschichten für euch weiter gehen können, das bestimmt ihr, in Schreib- und Comicworkshops, als Clowns und Filmer.
Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und ihre Familien.

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 75/16: 28. - 30. November 2016
Ethische Konflikte in der Altenpflege

Positionen entwickeln und kommunizieren
Tagung für angehende Altenpflegekräfte (BBS),

Respekt und Anerkennung der Pflegebedürftigen - das scheint so selbstverständlich, ist im Berufsalltag aber nicht immer leicht umzusetzen. Wie können Auszubildende ihre pflegeethischen Vorstellungen in die Praxis einbringen? Die Teilnehmenden reflektieren berufliche Alltagssituationen und erproben im szenischen Spiel Handlungsmöglichkeiten. Sie überlegen, welche Schritte sie für eine verbesserte Ausbildungssituation für nötig halten und diskutieren dies mit Experten.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 76/16: 28. - 30. November 2016
Klein- und Mittelstädte als Anker regionaler Entwicklung

Klein- und Mittelstädten sind in Niedersachsen von höchster Bedeutung. Sie gibt es im Land in großer Zahl. Daher muss eine Politik, die die ländlichen Räume stützen und entwickeln will, auch immer eine Politik für diese Städte sein. Was wird politisch geplant? Welche Strategien verfolgt die Landesentwicklung? Wie können Klein- und Mittelstädte gestärkt werden, damit sie eine Ankerfunktion in einem sich demographisch verändernden Land übernehmen können?

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 77/16: 30. November - 1. Dezember 2016
Pfarrbilder im Vollzug

Ein pastoraltheologischer Workshop

Der Pfarrberuf erfährt gegenwärtig erhebliche Veränderungen - von Regionalisierung, knapper werdenden Ressourcen bis zum Nachwuchsmangel. Ausgehend von verschiedenen Feldern kirchlichen Handelns sollen daher Konturen einer zeitgemäßen theologischen Berufstheorie erarbeitet werden. Auf welches Pfarrbild hin wird aus- und fortgebildet? Mit welchen Vorstellungen wird für den Beruf geworben? Welche geheimen oder offensichtlichen Ideale zeigen sich, welche Leerstellen und Spannungen fallen ins Auge?

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

 Dezember Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 78/16: 2. - 3. Dezember 2016
Grenzen und Potenziale protestantischer Sozialethik für die Entwicklung des Sozialstaates

Der Protestantismus ist in seiner Geschichte für vielfältige wirtschaftliche und sozialpolitische Positionen in Beschlag genommen worden: Mal wird den reformierten Ideen der Aufstieg des Kapitalismus zugeschrieben, mal wird der Sozialstaat als Folgewirkung Luthers angesehen. Im Vorfeld des Reformationsjubiläums fragt die Tagung, welche Impulse protestantische Sozialethik heute für die Wirtschafts- und Sozialpolitik geben kann und wie die vielfältigen Positionen in Bezug gesetzt werden können.

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 79/16: 3. - 4. Dezember 2016
Unvermeidliche Königsdisziplinen?

Zur forschungspolitischen Relevanz des Selbstverständnisses von Geistes- und Sozialwissenschaften im norddeutschen Raum

"Je moderner die moderne Welt wird, desto unvermeidlicher werden die Geisteswissenschaften" (Odo Marquard). Dennoch oszilliert das Selbstbild von Geistes- und Sozialwissenschaften zwischen Hochmut und Verzagtheit, Unentbehrlichkeitsgefühlen und übernahmeängsten. Deshalb wird während der Tagung die Debatte um ein starkes Selbstverständnis dieser Wissenschaften geführt. Was ist in Norddeutschland zu tun für ihre integrative wissenschaftliche Kraft, ihre Exzellenz, ihre internationale Reputation?

Pfeil nach rechts Kontakt: Stephan Schaede
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 81/16: 5. - 7. Dezember 2016
Jugend, Politik und Demokratie

Jugendliche zwischen Distanz und neuem Engagement

Das Interesse an Politik und die Bereitschaft zum Engagement nehmen bei jungen Menschen erfreulicherweise zu  allerdings jenseits der etablierten Strukturen des Parteiensystems. Wie kann demokratische Teilhabe für junge Menschen aller Milieus zeitgemäß weiterentwickelt werden? Wie können mehr Beteiligungsformate und -räume entstehen, die als Lernfelder einer komplexen Demokratie taugen?

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

Pfeil nach rechts 83/16: 28. Dezember 2016 - 1. Januar 2017
- Ausgebucht -
Berufen, den eigenen Weg zu gehen

Loccumer Silvestertagung

Die Fragen, wer ich bin und sein will, was ich brauche, um zufrieden zu sein, beschäftigen nicht nur junge Menschen. Wer seinen Weg gefunden hat, erzählt mitunter davon, einem "inneren Ruf" gefolgt zu sein; andere haben im Beruf, im Ehrenamt oder Hobby ihre "Berufung" gefunden. Die Silvestertagung lädt mit meditativen, kreativen, diskursiven Elementen ein, zu erfahren, zu diskutieren und zu gestalten, was es an den verschiedenen Lebensstationen heißen kann, nach (m)einer "Berufung" zu suchen.

Pfeil nach rechts Kontakt: Gabriele Arndt-Sandrock
Pfeil nach rechts Programm der Tagung

 Januar Pfeil nach oben

Zusätzlich ins Programm aufgenommen
Pfeil nach rechts 104/17: 19. - 20. Januar 2017
Psychiatrie und psychotherapeutische Versorgung in Deutschland
Tragfähige Zukunftslösungen und ihre Realisierung

Für eine bessere Versorgung psychisch erkrankter Menschen in Deutschland gibt es verschiedene Handlungsoptionen. Stepped-Care-Modelle, telemedizinische und E-Health-Lösungen sowie eine bessere Sektorenvernetzung sind Beispiele für  besondere Versorgungsverträge oder kollektivvertragliche Reglungen. Die Tagung bietet ein Forum, in dem Personen aus den Bereichen Krankenkassen, Leistungsanbieter und Wissenschaft verschiedene Modelllösungen und deren Umsetzung diskutieren können. In Kooperation mit IVP - Integrierte Versorgungsprogramme.

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C.M. Müller
Pfeil nach rechts Programm (pdf)
Pfeil nach rechts Anmeldung

Zusätzlich ins Programm aufgenommen
Pfeil nach rechts 106/17: 25. - 27. Januar 2017
Lernende Demokratie
Wie können Politik, Wirtschaft und Gesellschaft besser zusammenarbeiten?
10. Loccumer Procedere-Werkstatttagung

Unsere Demokratie steht vor enormen Herausforderungen – wie kann sie lernen, sie zu meistern? Warum entwickeln wir nicht unsere Demokratie ganz selbstverständlich alltäglich weiter? Lassen sich die Prinzipien der „Lernenden Organisation“ auf das Leitbild einer „Lernenden Demokratie“ übertragen? Wie kann unsere Gesellschaft mit Hilfe der bewährten Methoden aus der Organisationsentwicklung wachsen und besser werden?

Pfeil nach rechts Kontakt:Albert Drews
Pfeil nach rechts Programm (pdf)
Pfeil nach rechts Anmeldung

Pfeil nach rechts 01/17: 27. - 29. Januar 2017
Islam: Im Alltag ankommen

Grenzen und Spielräume der Religionsfreiheit im Kontext von Schule, Ausbildung und Arbeit

Islamische Frömmigkeitspraxis setzt nicht beim Betreten von Schule oder Arbeitsplatz aus. Daher stehen Arrangements zu ihrer Ausübung im Alltag zur Verhandlung. In der Debatte um separate Orte der Stille, Verschleierungsformen oder Handschlag zwischen den Geschlechtern zeigt sich eine Spannbreite religiöser Bedürfnisse. Welche macht die rechtsstaatlich garantierte Religionsfreiheit möglich, welchen setzt sie Grenzen?

Pfeil nach rechts Kontakt: Vivien Neugebauer
Pfeil nach rechts Vorbestellung

 Februar Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 02/17: 3. - 5. Februar 2017
Das Brexit-Referendum

Lehren für die Europa-Politik

Das "Brexit-Referendum" im Vereinigten Königreich mag zwar von verzerrenden Darstellungen und Wahrnehmungen geprägt gewesen sein, es war jedoch auch ein Ausdruck einer nachvollziehbaren Skepsis gegenüber einer Internationalisierung der Wirtschaft und der europäischen Politik, die auch in anderen EU-Mitgliedstaaten vorzufinden ist. Welche Lehren können aus dem Referendum für eine bessere Politik in der EU gezogen werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 03/17: 10. - 12. Februar 2017
Luther lesen!

Wie aktuell ist Luther heute?

Die Schriften Luthers sind ein entscheidender Impuls für die Reformation gewesen. Vor allem seine Predigten, Flugblätter und gelehrten Vorträge waren es, durch die der neue, evangelische Glaube allmählich an Kontur gewann. Zu Beginn des Jubiläumsjahres bietet diese Tagung theologisch interessierten Laien Gelegenheit, sich intensiv mit ausgewählten Schriften Martin Luthers zu beschäftigen. Impulse prominenter Laien laden zum Weiterdenken ein und eröffnen die Diskussion: Wie aktuell ist Luther heute?

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

Pfeil nach rechts 04/17: 10. - 12. Februar 2017
Verantwortung übernehmen - warum nicht wir?

Intergenerationelle Jugendakademie

Was tun gegen Rechtsextremismus, Ausgrenzung und Gewalt? Gibt es einen Lebensstil, der verantwortlich ist gegenüber anderen Menschen, Tieren und Umwelt und der trotzdem Spaß macht? Wie können Jugendliche aktiv werden in Politik, Gesellschaft und Kirche? Wir laden Jugendliche ein, die Wege gefunden haben, sich zu engagieren, und Erwachsene, die dieses Engagement unterstützen. Mit ihnen könnt ihr diskutieren und kreative Ideen zur Umsetzung entwickeln, mit Videoclips, Blogs, Poetry Slam & Für Jugendliche im Alter von 13 bis 17 Jahren, ihre Eltern, Großeltern und Paten.

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 05/17: 15. - 17. Februar 2017
Frieden? Freiheit? Solidarität?
Wie wir den Zusammenhalt in Europa stärken können

Eine Tagung für Schülerinnen und Schüler der SEK II

Europas Populisten nutzen die aktuellen Krisen, um gegen das europäische Projekt als Ganzes vorzugehen. Mehr denn je bedarf es eines friedlichen, starken und vereinten Europas, um anstehende Herausforderungen zu meistern. Gemeinsam mit Jugendlichen aus verschiedenen europäischen Ländern wollen wir über Frieden, Sicherheit und Solidarität in Europa diskutieren. Wie kann der Zusammenhalt Europas jenseits der Nationalstaaten belebt werden? Welche Visionen braucht Europa?

Pfeil nach rechts Kontakt: Simone Schad-Smith
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 06/17: 17. - 19. Februar 2017
Kulturimmobilien - Die Kathedralen des 21. Jahrhunderts?

62. Loccumer Kulturpolitisches Kolloquium

Repräsentativ, multifunktional, nachhaltig und günstig gebaut, inklusiv und konzeptbasiert betrieben, das alles sollen Kulturimmobilien sein. Die Bedürfnisse der Kulturschaffenden, die Interessen der Stadtverwaltungen und des Publikums sowie die Erfordernisse des Kulturtourismus decken sich dabei nicht vollständig. Welche Formen des Planens, Bauens, Sanierens und Betreibens von Kulturimmobilien sind heute angemessen? In Kooperation mit der Kulturpolitischen Gesellschaft e.V., Bonn.

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 07/17: 24. - 26. Februar 2017
Nicht unter den Teppich zu kehren!

Plastikmüll - ein großes, aber lösbares Problem?

Plastik ist ein Erfolgsprodukt und jährlich wird mehr produziert. 30 Prozent der Kunststoffe sind kurzlebige Wegwerfprodukte. Ihre Zersetzung dauert Jahrzehnte. Nicht recycelte oder fachgerecht entsorgte Produkte landen in der Natur. Plastik ist inzwischen überall, selbst im Quellwasser. über die Nahrungskette gelangen Teile des Mülls auf unsere Teller zurück. Wie ist die Menge an Kunststoffabfällen zu reduzieren? Wie können die Restmengen effizienter wiederaufbereitet und recycelt werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C.M. Müller
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 08/17: 27. Febuar - 1. März 2017
Schulische Diversität im Team bewältigen

Unterrichtsveränderung durch adaptierte Formate in der Lehrkräftefortbildung

Wie kann Fortbildung so angelegt werden, dass im Unterricht die zunehmend wichtiger werdende Kooperation in (multiprofessionellen) Teams unterstützt wird? Wie können Fortbildungskonzepte mit langfristigen Zielen entwickelt werden, die passgenau die Bedarfe der Einzelschulen und ihrer Teams/Kollegien unterstützen? Was kann die Forschung über die Wirksamkeit von Lehrerhandeln beitragen? Welche Erfahrungen kann die Schulpraxis beisteuern? In Kooperation mit dem Niedersächsischen Landesinstitut für schulische Qualitätsentwicklung (NLQ) und der Universität Braunschweig/Kompetenzzentrum für Lehrerbildung.

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Vorbestellung

 März Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 09/17: 10. - 12. März 2017
Dichter zum Leben
Lesen als spirituelle Erfahrung

Lesen stellt eine besondere Weise dar, sich mit Gott und der Welt auseinanderzusetzen. Im Idealfall verfeinert es die Wahrnehmungsfähigkeit, weckt Empathie und wirft Sinnfragen auf. Kein Wunder also, dass diese Kulturtechnik für die christliche Spiritualität immer schon eine große Bedeutung besessen hat. Wie ist es heute um diese Verbindung bestellt? Und wie geht es mit der Leseleidenschaft weiter, z.B. angesichts der Neuen Medien? Zum Programm gehört eine Lesung mit Eva Menasse.

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

Pfeil nach rechts 10/17: 13. - 15. März 2017
Zukunftsfähige Mobilitätskonzepte für Städte

Die Städte wachsen, die Verkehrsströme in ihnen noch schneller. Dazu tragen auch der Pendlerverkehr aus dem mitwachsenden Umland und die rapide steigende Zahl innerstädtischer Lieferfahrten bei. Die Anforderungen von Mobilitäts-, Lebensstil- und energetischen Konzepten zusammenzuführen, macht eine zukunftsfähige Stadtplanung hochkomplex. Wie kann im Dienste von Klimaschutz und höherer Lebensqualität eine gut vernetzte urbane Mobilität aufgebaut und organisiert werden?

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C.M. Müller
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 11/17: 17. - 19. März 2017
Deutschsein erzählen

Was hält uns zusammen?

Forderungen wie die Integration von Geflüchteten, die Vermittlung von Zugehörigkeit und die Abgrenzung gegenüber fremden Kulturen bestimmen die öffentliche Diskussion. Doch das Deutschsein, in das integriert, zu dem zugehört und das geschützt werden soll, muss erst wieder gemeinsam neu beschrieben werden. Wie ist das Deutsche so zu erzählen, dass es möglichst viele Teile der Gesellschaft einschließt?

Pfeil nach rechts Kontakt: Vivien Neugebauer
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 12/17: 20. - 21. März 2017
Plane Gutes und rede darüber!

Baukultur als Partizipationskultur in Niedersachsen

Baukultur etabliert sich als Politikfeld und Bildungsaufgabe. In Niedersachsen schlägt sich das beispielsweise im Wachsen eines Netzwerkes Baukultur und einer Landesinitiative Baukultur nieder. Wie aber werden Elemente der Baukultur konkret in kommunale Zusammenhänge implementiert? Gelingt es, ein kommunales baukulturelles Bewusstsein zu entwickeln, das die Menschen im Sinne einer guten Partizipationskultur für baukulturelle Fragen sensibilisiert und in planerische Fragen einbezieht?

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil 
nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 13/17: 23. - 24. März 2017
Wirtschaft 4.0 und Regionalentwicklung

Konsequenzen und Handlungsperspektiven der Digitalisierung,

Die Digitalisierung kann zu einem raschen wirtschaftlichen Strukturwandel führen. Dieser würde die Entwicklungsperspektiven verschiedener urbaner und ländlicher Räume in unterschiedlicher Weise betreffen. Welche Wirkungszusammenhänge sind möglich und wahrscheinlich? Wie spielen sie zusammen? Welche Möglichkeiten haben die Akteure auf Bundes-, Landes-, regionaler und kommunaler Ebene, Regionen für die Digitalisierung fit zu machen und die Chancen für eine positive Regionalentwicklung zu nutzen?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 14/17: 28. - 29. März 2017
Mehr! oder Mehr?

Die Zukunft im Fundraising
Loccumer Fundraising-Tagung

Wer Fundraising betreibt, will Veränderung. Er möchte Menschen begeistern, gemeinsam für eine gute Sache einzutreten. Mehr Menschen, mehr Ziele, mehr gute Taten. So einfach ist das. Oder? Ist jedes Engagement zu begrüßen, jede gemeinnützige Handlung aus sich heraus schon gut oder sinnvoll? Ist weniger unter Umständen mehr? Wie entstehen Qualität und Wirkung? Wie kann Fundraising strategisch geplant, gut aufgestellt für ein geeignetes Projekt, die richtigen Partner und Menschen auf den Weg bringen und halten?

Pfeil nach rechts Kontakt: Judy Grothe
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 15/17: 29. - 31. März 2017
Durchbruch oder Hängepartie?

Föderale Finanzreform im Wahljahr

Ende 2019 laufen der Länderfinanzausgleich und der Solidarpakt II aus. Im Koalitionsvertrag war die Lösung dieser und anderer Fragen der föderalen Finanzbeziehungen im Laufe der Legislaturperiode vorgesehen. Diese nähert sich jedoch langsam ihrem Ende: Wird es gelingen, noch vor der Bundestagswahl eine Lösung zu erreichen? Was muss dafür geschehen? Was passiert, wenn keine Einigung möglich ist?

Pfeil nach rechts Kontakt: Joachim Lange
Pfeil nach rechts Vorbestellung

 April Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 16/17: 31. März - 2. April 2017
Ein Quantum Trost

20. Loccumer Hospiztagung

In schwierigen, leidvollen Situationen zu trösten oder getröstet zu werden, ist ein menschliches Bedürfnis. Religionen - insbesondere die christliche - bieten mögliche tröstende Antworten, geben dem Leid, aber zugleich auch der Klage Raum. Während der Tagung wird für die Bedeutung des Themas Trost in der hospizlichen/palliativen Begleitung, aber auch für die Gefahr der Vertröstung, sensibilisiert und Kriterien für ein verantwortliches Trösten zwischen Vertröstung und Trostlosigkeit erarbeitet.

Pfeil nach rechts Kontakt: Sekretariat Miriam Kamber
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 17/17: 3. - 5. April 2017
Landespsychiatrieplan Niedersachsen

Start in eine neue Reformära?

Die Angebote für seelisch erkrankte Menschen in Niedersachsen sind recht gut ausgebaut, aber oft unzureichend vernetzt und schlecht koordiniert. Die politische Rahmensetzung strebt deshalb eine verbesserte Koordination und Steuerung der Versorgung an. Welche Konflikte zeichnen sich ab, und wie lassen sie sich konstruktiv auflösen? Welche Auswirkungen hat der Landespsychiatrieplan auf die psychiatrischen Fach- und Teilgebiete, und in welchen Schritten lässt er sich praktisch umsetzen? In Kooperation mit dem Landesfachbeirat Psychiatrie Niedersachsen und dem Niedersächsischen Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C.M. Müller
Pfeil nach rechts Programm der Tagung
Pfeil nach rechts Programm als pdf >
Pfeil nach rechts Anmeldung

Pfeil nach rechts 18/17: 3. - 5. April 2017
Mehr Raum wagen

Muslimische Frauen in ihren Moscheen

Moscheegemeinden leben von dem Engagement muslimischer Frauen. Doch wie stark spiegelt sich ihr Beitrag in der Gestaltung der Moscheeräumlichkeiten wider? Dass Moscheen sich an den Bedürfnissen der Musliminnen orientieren, stellt eine Ausnahme dar. Welchen theologischen und praktischen Gründen folgt die Raumgestaltung? Wie wirken sie sich auf die Teilhabe von Musliminnen aus? Was brauchen Moscheen, damit Musliminnen sich wohl fühlen? Die Tagung findet unter internationaler Beteiligung statt.

Pfeil nach rechts Kontakt: Vivien Neugebauer
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 19/17: 24. - 28. April 2017
Bilder vom Menschen

Wie werden unsere Gesellschaften inklusiv?
Eine binationale Tagung für angehende

Vorurteile, Berührungsängste und Desinteresse stellen große Hindernisse auf dem Weg zur Gestaltung inklusiver Gesellschaften dar. Mit angehenden Heilerziehungspfleger/innen und polnischen Partnern denken wir darüber nach, auf welchem Weg unsere Gesellschaften inklusiv werden können und welche neuen "Bilder vom Menschen" wir dafür benötigen. Dabei wird es viel Zeit für Begegnung und Austausch geben. Die Tagung findet zweisprachig statt (deutsch und polnisch).

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 20/17: 28. April- 1. Mai 2017
Wie wild darf's sein?

Von Wölfen und anderen wilden Tieren
Loccumer Kinderakademie

Lange Zeit gab es den Wolf für uns nur noch im Märchen, meistens als unheimliches, böses Tier. Doch seit einigen Jahren siedeln sich Wölfe und auch andere Wildtiere wieder bei uns an. Manche Menschen freuen sich darüber, anderen macht das Sorgen oder Angst. Wer hat Recht? Da gibt es nur eins: Wir begeben uns auf die Spuren von Wölfen und anderen wilden Tieren, besuchen eine Wildtierstation, laden Wolfsberaterinnen und Wildtierexperten ein _ und machen uns dann unser eigenes Bild! Für Kinder im Alter von 8 bis 12 Jahren und ihre Familien

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Vorbestellung

 Mai Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 21/17: 3. - 5. Mai 2017
Weihnachten und Ramadan-Fest in der Kita

Auf dem Weg zu einer religionssensiblen Kita
Eine Tagung für angehende Erzieher

Kinder bringen ihre Erfahrungen von religiöser und weltanschaulicher Vielfalt in die Kita mit. Diese aufzunehmen bietet eine besondere Chance für die Kitas aller Träger. Hier kann die Auseinandersetzung mit einer religiös pluralen Gesellschaft geübt werden. Wir begeben uns in den christlich-islamischen Dialog, entwickeln zu zwei religiösen Festen praktische Ideen für den Kita-Alltag und nehmen in den Blick, wie Kitas unterschiedlicher Träger religionssensibel gestaltet werden können.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 22/17: 8. - 10. Mai 2017
Deutschland lernt Integration

Eine Loccumer Konferenz zur Flüchtlingsfrage

Viele Weichen sind gestellt, um Aufnahme und Integration der geflüchteten Menschen in Deutschland zu bewältigen. Wie gut die eingeleiteten Maßnahmen tragen, zeigt sich indes nicht kurzfristig. Die Tagung bietet ein Forum für eine offene Debatte über die Integrationspolitik und -praxis. Neben der Auseinandersetzung mit den institutionellen Ansätzen sollen auch die gesellschaftlichen Konflikte und normativen Herausforderungen im Umgang mit Zuwanderung, Flucht und Asyl zur Sprache kommen.

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 23/17: 15. - 17. Mai 2017
Grenzwertig

Zwang und Gewalt in der Pflege
Eine Tagung für angehende Altenpflegekräfte (BBS)

In der Altenpflege kommt es immer wieder zu Situationen, in denen Zwang oder gar Gewalt ausgeübt wird - durch Pflegekräfte, aber auch Bewohner. Wie lässt sich Zwang vermeiden? Wann ist dies nicht möglich? Was kann getan werden, um aufmerksam zu sein für die verschiedenen offensichtlichen und subtilen Formen von Zwang? Die Teilnehmenden erhalten Informationen zu Ethik und Recht, erproben im szenischen Spiel Handlungsmöglichkeiten und diskutieren sinnvolle Alternativen zur Zwangsausübung.

Pfeil nach rechts Kontakt: Susanne Benzler
Pfeil nach rechts Vorbestellung

 Juni Pfeil nach oben

Pfeil nach rechts 24/17: 31. Mai - 2. Juni 2017
Miteinander leben lernen

Junge Geflüchtete erfolgreich in Gesellschaft und Bildung einbeziehen

Ein großer Anteil der in Niedersachsen lebenden Geflüchteten sind Jugendliche und junge Erwachsene. Nicht wenige sind unbegleitet ins Land gekommen. Alle hoffen auf schnellen Zugang zu Spracherwerb, Bildung und Beschäftigung. Alle suchen Sicherheit, aber auch Anerkennung und soziale Teilhabe. In Kooperation mit der Universität Hildesheim.

Pfeil nach rechts Kontakt: Andrea Grimm
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 25/17: 3. - 5. Juni 2017
Manchmal ist vremd ganz schön fertraut!

Interkulturelle Kinderakademie

Bunte Welt: Viele Menschen aus verschiedenen Ländern, mit unterschiedlichen Sprachen und Geschichten im Gepäck! Wie verständigen wir uns, und wie können wir etwas zusammen machen? Genau das probieren wir aus, in unserer Akademie und (hoffentlich ganz viel) draußen auf der Wiese und im Wald, mit Spielen und Sport, Liedern und Zirkus, Natur erforschen und Kunst. Dank eurer Fantasie und eurem Mut, auch mal was ganz Neues zu erleben, wird Pfingsten in Loccum ein Fest, bei dem sich alle verstehen! Für Kinder aus aller Welt im Alter von 5 bis 12 Jahren und ihre Familien.

Pfeil nach rechts Kontakt: Petra Steinberg-Peter
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 26/17: 7. - 9. Juni 2017
Big Data - Ein großes Ding für die Medienpädagogik

Aufgaben der Medienbildung angesichts der Datafizierung der Gesellschaft

In einer zunehmend durch "Big Data" geprägten Umwelt wachsen die gesellschaftlichen und politischen Herausforderungen in pädagogischen Kontexten. Digitale Medien werden von Kindern und Jugendlichen selbstverständlich genutzt. Dabei müssen sie auf den verantwortungsvollen Umgang mit Daten vorbereitet werden. Welche angemessenen Inhalte und Formen der medienpädagogischen Arbeit gibt es zum Umgang mit Daten und zum Wissen über die Verfasstheit der digitalen Welt?

Pfeil nach rechts Kontakt: Albert Drews
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 27/17: 9. - 11. Juni 2017
Atommüll-Lager: Was soll wann wie wohin - und wer macht was?

Die Endlager-Kommission war ein Anfang auf dem langen Weg zu einem Atommüll-Lager. Zuständigkeiten für Zwischenlager und Endlager, Stilllegung und Rückbau sowie die Behördenstruktur wurden neu aufgesetzt. Wie und mit wem geht es nun weiter? Die länger andauernde Suche nach einem Atommüll-Lager rückt die Zwischenlager in den Fokus. Was ist zu tun, damit sie sicher und länger in Betrieb bleiben können? Und: Was passiert mit dem radioaktiven Müll, der in den Anlagen Asse und Konrad eingelagert ist?

Pfeil nach rechts Kontakt: Monika C.M. Müller
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 28/17: 12. - 14. Juni 2017
Dschihadismus und islamistischer Terrorismus

Eine Tagung für Schülerinnen und Schüler der SEK II

Dschihadismus ist nicht nur eine Herausforderung für die Sicherheitsorgane, sondern auch für unsere Demokratie und das europäische Gesellschaftsmodell. Wie kann auf diese Bedrohung reagiert werden, ohne dadurch islamistische Terroristen gleichzeitig zu stärken? Im Mittelpunkt der Tagung stehen Ursachen, Ziele und Infrastruktur islamistischer Terrornetzwerke sowie die Frage, wie Jugendliche hierfür rekrutiert werden.

Pfeil nach rechts Kontakt: Simone Schad-Smith
Pfeil 
nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 29/17: 14. - 16. Juni 2017
Russkij Mir

Deutschland im Deutungsstreit um die Politik Wladimir Putins

Die Annexion der Krim hat den Streit über die Politik Wladimir Putins in Deutschland deutlich verschärft. Tief spaltet dieser Streit die deutsche öffentlichkeit. Vermieden wird der direkte Austausch zwischen den streitenden Positionen. Ist die konstruktive Konfrontation diverser Einschätzungen Putin'scher Politik unmöglich? Auf der Tagung sollen auch Stimmen osteuropäischer Anrainerländer zu Wort kommen und so die deutschen Kontroversen international eingebettet und produktiv bearbeitet werden.

Pfeil nach rechts Kontakt: Thomas Müller-Färber
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 30/17: 16. - 18. Juni 2017
Für und Wider der lebenslangen Freiheitsstrafe

Während der Tagung wird die lebenslange Freiheitsstrafe auf den Prüfstand gestellt - philosophisch, soziologisch, theologisch und juristisch. Welche Auswirkungen hat sie auf Verurteilte, Opfer und ihre Angehörigen? Welche überindividuellen gesellschaftlichen Auswirkungen hat sie? Und welche Erfahrungen wurden international mit einer Ent- oder Verschärfung der lebenslangen Freiheitsstrafe gemacht? Vor diesem Hintergrund werden Perspektiven einer sinnvollen Reform dieser Strafform ausgelotet.

Pfeil nach rechts Kontakt: Stephan Schaede
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Pfeil nach rechts 31/17: 23. - 25. Juni 2017
Gott zur Sprache bringen

Um Gott ist es ruhiger geworden. Wurde vor einigen Jahrzehnten noch heftig über Metaphysik und den Tod Gottes gestritten, so sind solche grundlegenden überlegungen heute weitgehend aus dem Horizont kirchlicher Praxis verschwunden. Wie können wir auf intellektuell redliche und religiös wache Weise von Gott sprechen? Welche theologischen Gottesbilder erweisen sich als tragfähig? Im Zentrum steht die Predigt als zentrale Gestalt religiöser Kommunikation, aber auch andere Formen kommen in den Blick. In Kooperation mit dem EKD-Zentrum für Predigtkultur und der Universität Leipzig.

Pfeil nach rechts Kontakt: Julia Koll
Pfeil nach rechts Vorbestellung

Möchten Sie monatlich eine Programmvorschau per E-Mail erhalten? Dann schreiben Sie uns!

Haben Sie Interesse an Tagungen anderer Evangelischer Akademien?
Nutzen Sie unsere Veranstaltungsdatenbank VERA.

 

 
Pfeil zurück      •  © 2016 by Evangelische Akademie Loccum  •  eal@evlka.de  •  Seite drucken  •         Pfeil nach oben